Herzlich willkommen

Martine Lestrat liest!

Das Museum macht zur Zeit bis Ende Februar Winterpause, aber zur Kulturnacht am 16. Februar öffnen wir unsere Pforten für ein ganz besonderes Ereignis.

Die gebürtige Französin Martine Lestrat liest aus ihrem Buch "Bonjour Deutschland". Sie erzählt lustige und nachdenklich machende Geschichten über die deutsche Sprache.

Die Lesungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr und um 20.30 Uhr und dauern eine halbe Stunde.

Deckenbretter aus Preetzer Bürgerhaus gerettet

Im Jahr 2013 wurde das historische Haus Markt 9 in Preetz abgebrochen. Das Haus stand nicht unter Denkmalschutz. Klaus Schöllhorn hatte die Genehmigung vom Eigentümer erhalten, den Abrißss fotodokumentarisch zu beobachten und evtl. Funde zu  bergen. Durch die akribische fotografische Erfassung konnten der Bau und die Baugeschichte des Hauses nachvollzogen  werden. Sie liegt im Heimatmuseum Preetz als wichtige Dokumentation eines großbürgerlichen Preetzer Hauses ab Ende des siebzehnten Jahrhunderts bis heute vor.
Die breiten, erhaltenen bemalten Deckenbretter, die einst jeden Raum im Obergeschoss des Hauses zierten, sind erhalten geblieben und wurden dem Museum von Klaus Schöllhorn als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Er gestaltet jetzt gemeinsam mit Dirk Reimers die Neukonzeption des Eingangsbereiches im Museum.
Die Halterung der Bretter ist mit Unterstützung der Preetzer Werkstätten entwickelt und gefertigt worden. Die Pulverbeschichtung der Halterung ist von der Firma von Würzen gesponsert worden.

Wiederentdeckt: Historisches "Preetzer Zimmer"

Restaurator Lothar Hoffmann, Bürgermeister Björn Demmin, Heinke Heintzen, Dr. Michael Paarmann (v.l.)
Restaurator Lothar Hoffmann, Bürgermeister Björn Demmin, Heinke Heintzen, Dr. Michael Paarmann (v.l.)

Am 9. Dezember 2016 konnte im Beisein von Bürgermeister Björn Demmin, dem Landeskonservator Michael Paarmann, dem Restaurator Lothar Hoffmann und der Vorsitzenden des Heimatvereins Preetz u.U., Heinke Heintzen sowie Mitgliedern des Vorstandes und Sponsoren, das „Historische Zimmer“ , der Stadt Preetz, als Eigentümerin des Hauses, und den Bürgern selbst übergeben werden.
Dieser Raum ist für Preetz von besonderer Bedeutung, handelt es sich doch um das wohl letzte original erhaltene und ausgestattete Zimmer aus der Zeit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die damaligen Eigentümer größere Veränderungen am Haus vornahmen. Als jetzt unter vielen Farb- und Tapetenschichten und dem alten Teppichboden sein wahres historisches Bild wieder zum Vorschein kam, war das für Landeskonservator Dr. Michael Paarmann Grund genug, gleich das ganze Haus unter Denkmalschutz zu stellen.
Es wird für dieses prachtvolle Zimmer viele Möglichkeiten geben, es sinnvoll zu nutzen, sei es für kleine Veranstaltungen der Stadt oder des Museums selbst.

Öffnungszeiten

 

Mittwoch

Samstag

Sonntag

15.00 - 17.00 Uhr

 

Eintrittspreise

 

Erwachsene: 3,00 Euro
Kinder:          kostenfrei
Familien:      4,00 Euro
Gruppen:      20,00 Euro

Heimatmuseum Preetz
Mühlenstraße 14
24211 Preetz
Telefon: (0 43 42) 18 88 (Anrufbeantworter)
E-Mail: info@museum-preetz.de